3. Dezember 2014

Quer durch Hamburg…

… führt den aktiven AHOYer besonders in der Laterne-Zeit sein Weg- „alte Bekannte“, als Auftraggeber schon aus etlichen Vorjahren bekannt, immer wieder ergänzt durch „Hinzugekommene“, bei denen sich AHOY’s Ruf per Mundpropaganda verbreitet hat. Um es zumutbar für die aktiven zu halten, war in diesem Jahr gar eine Notbremse per Internet erforderlich, und dennoch wurden es stolze 21 Auftritte in nur sieben Wochen.

Und so folgten denn- teilweise mehrfach- Auftritte in Horn, Rönneburg, Eppendorf, Steinfurth, Billstedt, Hamm, Jenfeld, Mümmelmannsberg, Veddel und Öjendorf. Und das es AHOY längst nicht nur gelingt, den zahllosen Kindern ein Glänzen in die Augen zu zaubern, ist ebenfalls nicht neu und stellt eine ganz wichtige Tradition der Laternesaison dar: immer wieder etwas Besonderes ist seit etlichen Jahren der Umzug im „Rauhen Haus“, ein in Erinnerung bleibender Auftritt gerade auch für unsere jungen Aktiven.

So, Laterne-laufen ist abgeschlossen, ein Auftritt folgt in diesem Jahr noch, und danach kann der wohlverdiente Winterschlaf beginnen- oder? vdO

Laterne Ahrenshooper 141113-07

Laterne Rauhes Haus 141104-9

nach oben