13. August 2013

Was Künstler brauchen…

… sind sicherlich gute Freunde und ein begeisterungsfähiges Publikum- drum fuhren wir nach Wittenburg!

Der Einladung des ortsansässigen Fanfarenzuges zum 2. Wittenburger Musikfest am 12. August sind wir gerne gefolgt, verbindet unsere Musikzüge doch schon mehrere Jahre ein gutes, freundschaftliches Verhältnis und waren die Wittenburger uns in der Vergangenheit wiederholt völlig selbstlos sehr behilflich.

Da verstand es sich auch von selbst, dass wir ihrer Bitte, doch u. a. unsere Michael-Jackson-Show zu laufen, bereitwillig folgten- obwohl so kurz nach dem Ende der Sommerferien wir uns noch nicht wieder so gut im Training fühlten.

Nach musikalischer und verbaler Vorstellung auf dem jetzt bereits vollen Marktplatz, nach zwei Platzkonzerten in ebenfalls gut gefüllten Straßen der historischen Altstadt und nach einem aufwärmenden Trockendurchgang auf einem einsamen Parkplatz (Laternenmasten und -gottlob wenige- geparkte Autos ließen wir im wahrsten Sinne links/rechts liegen) war es soweit: eines der letzten Male (oder bereits das letzte Mal?) in absehbarer Zeit mit „Can You Feel It“!

Vor der schlossartigen Kulisse des Demmler-Rathauses und der trutzigen Bartholomäus- Kirche auf mittlerweile brechend vollem Marktplatz hat unsere Meisterschafts-Show – wieder einmal- die Zuschauer begeistern können. Und diese Begeisterung hat sich in den Gesichtern der Aktiven sowie ihrem Einsatz wiedergespiegelt! Open Air ist bei solcher Kulisse und vor derart dankbarem Publikum halt am Schönsten!

Mit „Macarena“ (wohlgemerkt, getanzt von allen Musikzügen!) und dem zweiten Spalier der Gastgeber fand ein langer, aber auch begeisternder Auftritt sein Ende- gerne kommen wir wieder.

vdO

Fotos

nach oben